Ishikawa-Diagramm

Das Diagramm hat grob die Form von Fischgräten und ist nach seinem Erfinder Ishikawa Kaoru benannt.

Die Entwicklung des Diagramms beginnt mit einem horizontalen Pfeil auf die Wirkung, deren Ursachen ermittelt werden sollen. Auf den horizontalen Pfeil stoßen schräg von oben und unten Pfeile, die von den wichtigsten beteiligten Faktoren, Akteuren, Einflußgrößen etc. ausgehen. Auf diese schrägen Pfeile stoßen kleinere horizontale Pfeile, die Unterursachen repräsentieren. Die Ursachen können noch weiter untergliedert werden. Bei jedem Wechsel der Gliederungsebene wird zwischen schrägen und horizontalen Pfeilen gewechselt. Alle Pfeile im Diagramm bedeuten "ist eine (Teil-)Ursache für".

Prinzipiell stellt das Diagramm einen Baum (im graphentheoretischen Sinne) dar.


Quelle

http://de.wikipedia.org/wiki/Ursache-Wirkungs-Diagramm